Es ist ein wenig ruhig geworden seit unserem letzten Beitrag. Das lag zum einen daran, dass wir natürlich auch unseren Jobs nachgegangen sind und auch unsere Familien uns wieder ein wenig mehr in Anspruch genommen haben und zum anderen daran, dass der bürokratische Aufwand, die Spenden die wir über Leetchi gesammelt haben, auch an Westwind ausgezahlt zu bekommen.

Auch wenn ein großer Anteil der Bürokratie den relativ scharfen und durch vermeintliche Terrorabwehr noch verschärften Bankregularien geschuldet ist, hat sich leider auch Leetchi bei der Bearbeitung nicht immer kooperativ gezeigt.

Seit heute haben wir aber zumindest die schriftliche Bestätigung, dass das Geld an Westwind überwiesen wurde, wo es dann hoffentlich in den nächsten ein bis zwei Tagen auch auf dem Konto eingeht. Darüber hinaus werde ich dann in den kommenden Tagen noch 42,42 Euro an Westwind überweisen. Dies ist der Betrag den Leetchi als Bearbeitungsgebühr verlange (4% der Spendensumme). Da wir aber ja zugesagt haben, dass die Spenden zu 100% ankommen, übernehmen wir selbstverständlich die Gebühren.

Wie bereits geschrieben haben wir somit insgesamt 2.078,40 Euro eingesammelt. Das war und ist der Hammer! Tausend Dank an alle Spender und sonstigen Unterstützer!

Wir werden uns dann zeitnah mit Carmen und Christian auf ein Kaltgetränk treffen, um gemeinsam anzustoßen und zu schauen, ob noch an anderer Stelle Unterstützung gewünscht wird.

Daneben sei darauf hingewiesen, dass Westwind natürlich weiterhin alte (oder auch neue) Fahrräder benötigt. Diese können nach wie vor jeden Samstag zwischen 16:00-19:00 auf an den Westwind Containern auf dem Parkplatz der Rindermarkthalle St. Pauli abgegeben werden. Wer keine Transportmöglichkeit hat, nimmt einfach per Mail Kontakt auf, vielleicht findet sich eine andere Lösung. Ausserdem ist Westwind derzeit auch häufiger mal an Schulen oder anderen Orten, um dort Fahrradspenden entgegenzunehmen. Also schaut einfach mal auf Facebook vorbei – vielleicht kommt Westwind bald auch bei euch in der Nähe vorbei und ihr könnt in eurem Keller oder Garage endlich wieder Platz und Ordnung schaffen. Auch auf die regelmäßige Ausfahrt sei an dieser Stelle noch einmal hingewiesen. Jeden zweiten Sonntag im Monat geht es auf einer festen Route und Polizeibegleitung durch die Hansestadt. Eine gute Gelegenheit mit Geflüchteten ins Gespräch zu kommen und zu begutachten, welche Wirkung die Arbeit von Westwind hat. Start ist immer 11:00 vor der Rindermarkthalle St. Pauli im Neuen Kamp

Und noch etwas: Westwind sucht derzeit ein neues Lager. So um die 200qm bis ca. 5Euro/qm Miete. Wer also seine Loftwohnung in der Schanze gerade nicht benötigt… Spaß beiseite, wer was hört oder zufällig gerade eine Lagerfläche vermieten möchte, wendet sich ganz schnell an Westwind. Finanzierung für das erste Jahr ist durch eine Stiftung gesichert und danach wird sich schon was ergeben.

Den Blog werden wir an dieser Stelle beenden. Wir lassen die Beiträge natürlich vorerst online – nur mit allzu vielen Beiträgen solltet ihr nicht mehr rechnen.

Es war uns eine wahre Freude…

…so long Hannes und Jonas